Abschlussarbeit im Versuch – Konzeptionierung eines Akkumulator Simulationsschemas (SoSe 22)
Festool Group

Abschlussarbeit im Versuch – Konzeptionierung eines Akkumulator Simulationsschemas (SoSe 22)

Festool Group
  • PhD / Postdoc / Thesis (From 4 to 6 months (Start date Mar. 2022))
  • Wendlingen (Germany)
  • Published on September 2 2021

Jedes Werkzeug kann immer nur so gut sein wie der Mensch, der dahintersteckt. Deshalb suchen wir bei der Festool Group Mitarbeiter, die gemeinsam mit ihren 3.000 Kollegen etwas bewegen wollen. Mitarbeiter, die dabei sein wollen, wenn wir professionellen Handwerkern zu überragendem Erfolg verhelfen. Tauchen Sie ein in unsere Welt – und erleben Sie, wie stolz es macht, in einem Familienunternehmen die besten Elektrowerkzeuge der Welt zu bauen.

 

Durch die stetige Weiterentwicklung der Akkumulatortechnologie und die steigende Komplexität bedarf es einer Fortschreitung des technischen Stands der dazugehörigen Ladegeräte, um die Anforderungen an die Akkumulatoren erfüllen zu können. Ziel dieser Arbeit soll es sein, einen Adapter zu konzeptionieren und umzusetzen, der die unternehmenseigenen Akkumulatoren simuliert. Mithilfe des zu entwickelnden User Interface soll es möglich sein, die nötigen Parameter testspezifisch einzustellen. Innerhalb dieser Testfälle bedarf es die Erhebung und Visualisierung der gegenwärtigen physikalischen Größen der Ladegeräte für nachgelagerte Datenanalysen.


Ihre Tätigkeiten umfassen dabei folgenden Umfang:

  • Durchführung einer IST-Analyse der aktuellen Messmethodik
  • Definition der nötigen Parameter mit den dazugehörigen Grenzen und Toleranzen
  • Konzeptionierung und Realisierung der hardware- und softwaretechnischen Lösung hinsichtlich bauraumtechnischer Restriktionen
  • Bereitstellung von Schnittstellen und Funktionen für Erweiterungen
  • Generierung eines User Interface auf Systemebene zur Bedienung der Akkusimulation
  • Verifizierung und Validierung der umgesetzten Funktionen und gewählten Parameter


Qualifikationen

  • Sie befinden sich im Bachelor Ihres ingenieurswissenschaftlichen Studiengangs in der Fachrichtung Informatik, Mechatronik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Sie verfügen über Erfahrung in einer Programmiersprache wie C, C++, C#, Python, LabVIEW
  • Kenntnisse in Erstellung und Fertigung von Schaltplänen und Layouts sind von Vorteil
  • Die Leistungsbereitschaft zur Bearbeitung einer herausfordernden Aufgabe in Zusammenarbeit mit den Versuchsingenieuren aus der Praxis rundet Ihr Profil ab