Doktorand (w/m/d) - Einfluss hochfrequenter Angebots- und Nachfrage-Schwankungen auf Energiesystemdesign und -betrieb
Forschungszentrum Jülich

Doktorand (w/m/d) - Einfluss hochfrequenter Angebots- und Nachfrage-Schwankungen auf Energiesystemdesign und -betrieb

  • PhD / Postdoc / Thesis (From 25 to 36 months)
  • Jülich (Germany)
  • Published on September 2 2021
Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Am Institut für Energie- und Klimaforschung - Techno-ökonomische Systemanalyse (IEK-3) erforschen wir mit integrierten Modellen, aus welchen Technologien Energiesysteme zusammengesetzt werden müssen, damit sie besonders günstig und klimafreundlich werden. Werden Sie Teil unseres internationalen Forschungsteams und werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft unseres Energiesystems. Mit Ihrer Arbeit können Sie nicht nur Prognosen über künftigen Kapazitätsausbau erstellen, sondern auch einen breiten Überblick über verschiedenste Technologien und ihre Synergien erwerben.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) - Einfluss hochfrequenter Angebots- und Nachfrage-Schwankungen auf Energiesystemdesign und -betrieb

Ihre Aufgaben:

Unsere Energiesystemmodelle optimieren die Größe, Platzierung und den Betrieb von Systemkomponenten auf Grundlage von techno-ökonomischen Annahmen und finiten Zeitschritten. Die meisten Energiesystemmodelle berücksichtigen eine stündliche Auflösung aufgrund einer begrenzten Datenverfügbarkeit und rechentechnischer Einschränkungen bedingt durch die Größe des Optimierungsproblems. Allerdings kann durch die grobe zeitliche Auflösung nicht garantiert werden, dass die optimierten Modellergebnisse Energiesysteme darstellen, die in der Realität tatsächlich betrieben werden könnten. Daher müssen die Modellergebnisse für hoch aufgelöste Zeitreihen getestet werden, die aufgrund eines steigenden Anteils erneuerbarer Energien eine immer größere Bedeutung erfahren.

Tragen Sie zur Verlässlichkeit moderner Energiesystemmodelle bei, indem Sie:

  • Daten und statistische Eigenschaften für verschiedenste Angebots- und Nachfragezeitreihen zusammentragen und eine Datensynthese für hochfrequente Schwankungen für verschiedene Technologien und Standorte erstellen,
  • die Qualität der Energiesysteme, die auf Grundlage grob aufgelöster Daten ermittelt wurden, bewerten, indem Sie ihre Betriebsfähigkeit im Falle von hoch aufgelösten Daten überprüfen,
  • die dynamischen Grenzen von Systemkomponenten bei schnellen Lastschwankungen austesten (z.B. Laständerungsgeschwindigkeit, minimale Stillstandszeiten, etc.),
  • Aussagen über die Verlässlichkeit von Prognosen über künftige Energiesysteme ableiten und die Kosten für die Gewährleistung der Versorgungssicherheit basierend auf Ihren Ergebnissen quantifizieren
Ihr Profil:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Natur-, Wirtschafts- oder Ingenieurwissenschaften, der Mathematik, Informatik oder eines verwandten Studiengangs
  • Ein großes Interesse für Data Science, Daten(de-)kompression und der Programmierung von Algorithmen
  • Grundkenntnisse der programmgestützten Simulation oder Optimierung
  • Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Bereitschaft zu großem Engagement
  • Zuverlässiger und gewissenhafter Arbeitsstil


Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Für Ihre erfolgreiche Promotion bieten wir Ihnen optimale Voraussetzungen:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Die Möglichkeit, über VPN auf alle Rechnerressourcen zuzugreifen und jederzeit flexibel von zu Hause aus arbeiten zu können
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform JuDocs ( https://www.fz-juelich.de/judocs)

Sie erhalten in der Regel einen Vertrag für den Zeitraum von 3 Jahren. Die überdurchschnittliche Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund).
Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich finden Sie hier http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.