Systemadministration (m / w / d)
Bundesamt für Soziale Sicherung

Systemadministration (m / w / d)

Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Full time Position
  • Bonn (Germany)
  • Published on September 5 2021
03. September 2021

Systemadministration (m / w / d)

Für das Referat 713 "IT-Betrieb" ist ab sofort am Dienstort Bonn ein Dienstposten für Systemadministration (m / w / d)
(BesGr. A 12 BBesO / EntgGr. 10 - 12 TV EntgO Bund) im Bereich der operativen IT-Sicherheit zu besetzen.

Das Bundesamt für Soziale Sicherung betreibt eine umfangreiche und vielfältige IT-Infrastruktur in einem innovativen Umfeld. Dies umschließt zwei miteinander vernetzte Rechenzentren, die eine hochverfügbare und leistungsfähige IT-Umgebung sicherstellen. Server werden unter den Betriebssystemen MS-Windows-Server und Linux betrieben, für virtualisierte Umgebungen kommen zentrale VMware-Cluster zum Einsatz. Die Datenhaltung erfolgt über Speichernetzwerke in zentralen Storage-Systemen. Auf der Clientseite werden MS Windows und MS Office eingesetzt.
Das abwechslungsreiche und teamorientierte Arbeitsumfeld umfasst sowohl die Gestaltung und Sicherstellung eines funktionalen IT-Betriebs als auch die Planung und Umsetzung anspruchsvoller Projekte.

Ihre Aufgaben

  • Erstellung, Pflege und Umsetzung von betriebsbezogenen Sicherheitskonzepten
  • Administration relevanter Sicherheitsverfahren (z.B. Verschlüsselung, Monitoring, Logging, Netzzugangskontrollen, Patchmanagement)
  • Server- und Netzwerkbetrieb
  • Konzeption und Evaluierung von Systemlösungen zur Härtung der IT-Infrastruktur
  • Mitarbeit im IT-Sicherheitsmanagement des Bundesamtes für Soziale Sicherung
  • Bearbeitung von BSI-Sicherheitswarnungen für den Betriebsbereich
  • Projekte im Bereich IT-Betrieb
  • Dokumentation
Ihr Profil:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Fachhochschul- oder Bachelorstudium im Bereich der Informatik (z.B. Diplom-Informatiker/-in) oder Laufbahnausbildung für den gehobenen technischen Dienst oder Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration mit anschließender Fortbildung im Bereich Systemtechnik, Netzwerk- und Serverbetrieb und IT-Sicherheit oder langjährige Berufserfahrung, wenn dadurch über gleichwertige Fertigkeiten und Erfahrungen verfügt wird.
  • Mehrjährige Berufserfahrungen im Umgang mit komplexen IT-Infrastrukturen und Systemlandschaften
  • Gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Absicherung und Härtung von IT-Infrastrukturen und in den damit verbundenen Sicherheitsarchitekturen und Standards
  • Fundierte Kenntnisse und umfassende praktische Erfahrungen im Serverbetrieb inkl. gängiger Virtualisierungstechniken (vorzugsweise VMware)
  • Gute Kenntnisse der Betriebssysteme MS Windows Server und Linux
  • Gute Kenntnisse in den Bereichen Netzwerkarchitekturen und Netzwerkadministration
  • Möglichst ergänzende Kenntnisse in den Bereichen Speichermanagement und Speichernetze (SAN)
  • Von Vorteil sind Kenntnisse im Bereich Netze des Bundes (NdB)
  • Strukturierte, selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
  • Einsatzbereitschaft und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach SÜG (Stufe 2)
Unser Angebot:

  • Unbefristetes Beschäftigungsverhältnis beim Bundesamt für Soziale Sicherung
  • Möglichkeit der Gewährung einer IT-Fachkräftezulage (von bis zu 1.000 € monatlich) Dies gilt nicht für Beschäftigte, die innerhalb der Bundesverwaltung wechseln.
  • Zahlreiche Möglichkeiten der individuellen Fort- und Weiterbildung
  • Vielfältige Entwicklungsperspektiven innerhalb der Behörde
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Gleitende Arbeitszeit
  • Möglichkeiten zur Teilnahme an der Telearbeit und mobilem Arbeiten
  • Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben
  • Attraktives betriebliches Gesundheitsmanagement (u. a. Gesundheits- und Präventionstage; diverse kostenfreie Kursangebote)
  • Ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze
  • Hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (Regionalzüge sowie Stadtbahn)
Das Bundesamt für Soziale Sicherung begrüßt Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer und sozialer Herkunft, Alter, Behinderung, sexueller Orientie-rung und Identität sowie Nationalität.
Da wir uns die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt haben, sind wir insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Bereits im Bewerbungsverfahren unterstützen wir die Belange von Menschen mit schweren Behinderungen oder ihnen gleichgestellte Personen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - (SGB IX).
Gemäß Ziffer 4.1 der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 ist Personal für besonders korruptionsgefährdete Dienstposten mit besonderer Sorgfalt auszuwählen. Da es sich hier um einen solchen Dienstposten handelt, sind nur Bewerber geeignet, die in "geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen" leben und dadurch die nötige wirtschaftliche Unabhängigkeit und Unparteilichkeit aufweisen. Die Abgabe einer Erklärung zum Vorliegen geordneter wirtschaftlicher Verhältnisse ist daher notwendig.
Wir bitten Sie, Ihre Onlinebewerbung über www.interamt.de , Stellen ID:714840 bis zum 26. September 2021 einzureichen.
Wir bitten ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.
Bitte beachten Sie:
Eine Bewerbung ist zur Sicherstellung des Datenschutzes nur nach vorheriger Registrierung auf www.interamt.de möglich!
Für fachliche Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Blöcker (Tel.: 0228/619-2713, E-Mail: [email protected]), für allgemeine Rückfragen Frau Jüris (Tel: 0228/619-1258) zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung