Doktorand (w/m/d) - Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM Wasserelektrolyseuren
Forschungszentrum Jülich

Doktorand (w/m/d) - Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM Wasserelektrolyseuren

  • PhD / Postdoc / Thesis (From 25 to 36 months)
  • Jülich (Germany)
  • Published on September 7 2021
Der Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem ist eine dringende und herausfordernde Aufgabe für unsere Gesellschaft. Sie erfordert den Einsatz neuer, effizienter Technologien zur Umwandlung treibhausgasfreier Sekundärenergieträger wie Wasserstoff aus erneuerbaren Energien. Am Institut für Energie- und Klimaforschung - Elektrochemische Verfahrenstechnik (IEK-14) stehen wir dabei an vorderster Front. Die PEM-Wasserelektrolyse ist eine vielversprechende Technologie zur Wasserstofferzeugung. Aufgrund seiner Skalierbarkeit und Fähigkeit zum transienten Betrieb ist es prädestiniert für eine Kopplung mit fluktuierenden Quellen wie Wind- oder Solarenergie. In unseren Niedertemperatur-Elektrolyse-Gruppen arbeiten wir an neuen Materialien, Komponenten, Zellen, Stack-Designs und Elektrolysesystemen, um hocheffiziente und langlebige Elektrolyseure für das zukünftige Energiesystem zu entwickeln.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) - Mechanisches Langzeit-Verhalten von PEM Wasserelektrolyseuren

Ihre Aufgaben:

Das Projekt, an dem Sie arbeiten, ist eine Zusammenarbeit mit mehreren Partner/innen aus Industrie und Wissenschaft, die an Themen zur Industrialisierung der Wasserelektrolyse arbeiten. Nachdem Sie den Status Quo der aktuellen Stack-Technologie identifiziert haben, analysieren Sie den Einfluss mechanischer Eigenschaften auf die Leistung und Ausfalltoleranz in Abhängigkeit von der Betriebszeit. Auf Basis dieser Informationen entwickeln Sie neue Konzepte zur Neuauslegung oder Optimierung von Stackkomponenten und Stackaufbau. Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Analyse von Maßtoleranzen, Oberflächenprofilen und anderen mechanischen Eigenschaften
  • Entwicklung eines mechanischen Stapelmodells mit FEM-Tools
  • Zeitabhängige Ex-situ-Tests von Komponenten und Stack-Tests
  • Betreuung von Studierenden
  • Präsentation der Ergebnisse in Projektmeetings, wissenschaftlichen Zeitschriften und auf (internationalen) Konferenzen
Ihr Profil:

  • Ein mit mindestens "gut" abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in den Bereichen Maschinenbau, Verfahrenstechnik oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Starkes Interesse an Design und Konstruktion
  • Erfahrung in FEM
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit und Engagement
  • Ausgezeichnete Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Erfahrung in der Laborarbeit ist wünschenswert
Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform JuDocs https://www.fz-juelich.de/judocs

Die Position ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) und zusätzlich 60 % eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung ("Weihnachtsgeld"). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.