Doktorand (w/m/d) - Spektroskopische Untersuchungen an Protonenaustauschmembranen
Forschungszentrum Jülich

Doktorand (w/m/d) - Spektroskopische Untersuchungen an Protonenaustauschmembranen

  • PhD / Postdoc / Thesis (From 25 to 36 months)
  • Jülich (Germany)
  • Published on September 9 2021
Am Institut für Energie- und Klimaforschung - Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) forschen wir zu hochaktuellen Themen rund um die Energiewende und den Strukturwandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neuartige Batteriekonzepte. Wie man das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) vom Klimakiller zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sind kostengünstige Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungsdichte, längerer Lebensdauer und maximaler Sicherheit! Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunftsweisende Projekte: https://go.fzj.de/IEK-9

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) - Spektroskopische Untersuchungen an Protonenaustauschmembranen

Ihre Aufgaben:

Die Elektrolyse von Wasser und CO2 auf Basis erneuerbarer Energien stellt einen effektiven Baustein dar, den anthropogenen Klimawandel zu bekämpfen. In diesen Verfahren werden Wasserstoff und CO produziert, die als Basis für erneuerbare Kraftstoffe und chemische Energiespeicher dienen. Neben der Anode und Kathode ist die Protonenaustauschmembran - kurz PEM - eine zentrale Komponente einer Elektrolysezelle. Sie dient der Trennung der Produkte an der Anoden- und Kathodenseite. Gleichzeitig ermöglicht sie den Austausch von Protonen oder Kationen zum Ladungsausgleich. Im Rahmen des Projektes DERIEL kooperiert das IEK-9 mit Siemens-Energy, um die Funktionsweise dieser Membranen besser zu verstehen und deren Leistung in der Elektrolyse zu optimieren. In diesem spannenden Projekt umfassen Ihre Aufgaben die folgenden:

  • Mittels verschiedener spektroskopischer Methoden (mit Fokus auf NMR und Impedanzspektroskopie) evaluieren Sie PEMs. Die PEMs werden dabei vom Projektpartner Siemens-Energy bereitgestellt und hinsichtlich Ihrer elektrochemischen Performance untersucht.
  • Sie arbeiten an der Entwicklung eines Messprotokolls mit, bei dem die elektrochemische Performance mit NMR und anderen spektroskopischen Parametern korreliert werden kann.
  • Zudem übernehmen Sie die Kommunikation und den Austausch mit internen und externen Projektpartnern sowie die Mitarbeit bei den Projektberichten.
  • Sie publizieren die wissenschaftlichen Ergebnisse in Fachzeitschriften und nehmen an in- und externen Fachtagungen teil.
Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Ingenieurwissenschaften, Physik, Chemie oder einem vergleichbaren Studiengang
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der NMR Spektroskopie
  • Erfahrungen in der Elektrochemie sind von Vorteil
  • Starkes Interesse an einer praxisnahen Forschungsumgebung und Fragestellung
  • Hervorragende Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Motivierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Einbindung der Arbeit in laufende Forschungsprojekte
  • Praxisnahe Forschung und Vernetzungsmöglichkeiten mit industriellen Projektpartnern
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familienbewusste Unternehmenspolitik
  • Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet
  • Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform JuDocs https://www.fz-juelich.de/judocs

Die Position ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) und zusätzlich 60 % eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung ("Weihnachtsgeld"). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.