Doktorand (w/m/d) - Nutzung von Gasinfrastrukturen für den Wasserstofftransport
Forschungszentrum Jülich

Doktorand (w/m/d) - Nutzung von Gasinfrastrukturen für den Wasserstofftransport

  • PhD / Postdoc / Thesis (From 25 to 36 months)
  • Jülich (Germany)
  • Published on September 10 2021
Die Energiewende ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Am Institut für Energie- und Klimaforschung - Techno-ökonomische Systemanalyse (IEK-3) erforschen wir mit integrierten Modellen, aus welchen Technologien Energiesysteme zusammengesetzt werden müssen, damit sie besonders günstig und klimafreundlich werden. Werden Sie Teil unseres internationalen Forschungsteams und werfen Sie mit uns einen Blick in die Zukunft unseres Energiesystems. Mit Ihrer Arbeit können Sie nicht nur Prognosen über künftigen Kapazitätsausbau erstellen, sondern auch einen breiten Überblick über verschiedenste Technologien und ihre Synergien erwerben. Unterstützen Sie uns dabei, Orientierungswissen für Politik, Industrie und Gesellschaft für das Gelingen der Energiewende zu liefern, indem Sie unser Team in den Themengebieten Infrastrukturen und Sektorkopplung verstärken.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) - Nutzung von Gasinfrastrukturen für den Wasserstofftransport

Ihre Aufgaben:

Wir freuen uns über engagierte neue Kolleginnen und Kollegen, die mit uns Lösungswege für die Energiewende finden wollen. Ihre Aufgaben umfassen unter anderem:

  • Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen im Kontext der Energiesystemmodellierung (z.B. Einfluss des Klimawandels auf erneuerbare Energien, integrierte Infrastrukturmodellierung, holistische Energieszenarien)
  • Aufzeigen möglicher Beiträge der Gasverteilernetze zur Unterstützung der Wärmewende
  • Modellierung und Programmierung von Energiesystemen vor allem mit Python
  • Betreuung von Studierenden
  • Teilnahme an Projekttreffen und Zusammenarbeit mit internen und externen Projektpartnern
  • Präsentation Ihrer Forschungsergebnisse auf (internationalen) Tagungen und Konferenzen sowie Publikation in einschlägigen Journals


Finden Sie dieses Thema spannend und haben Spaß an Modellierung und Analyse von Energiesystemen? Dann bewerben Sie sich!

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Ingenieurswissenschaften (Energietechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen), Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Kenntnisse in Energietechnik sowie idealerweise in der Energiesystemmodellierung und Energiewirtschaft
  • Programmierkenntnisse, idealerweise in Python
  • Fließende Englisch- und/oder Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit
  • Selbstständige und analytische Arbeitsweise
Unser Angebot:

Tragen Sie mit uns gemeinsam dazu bei Lösungswege für die Energiewende zu finden. Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Ein hochmotiviertes und internationales Team in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur - optimale Voraussetzungen für umfangreiche Systemanalysen
  • Beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten im Home-Office
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Umfangreiches Weiterbildungsangebot und ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform JuDocs https://www.fz-juelich.de/judocs als Unterstützung für eine erfolgreiche Promotion

Die Position ist zunächst auf 3 Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (75%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) und zusätzlich 60 % eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung ("Weihnachtsgeld"). Informationen zur Promotion im Forschungszentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier https://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.